22.05.2017
aufgedeckt

Saisonale Küche: Der Frühling ist da!

Die Bäume blühen, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint – es ist Frühling! Der Jahreszeit entsprechend haben wir ein paar Frühlingsrezepte ausprobiert und unser liebstes Drei-Gang-Gourmet-Menu für euch festgehalten.

08.05.2017
aufgewertet

Irgendwo ist immer Sommer

Wofür soll ich mich entscheiden: Äpfel aus der Schweiz, Bio-Erdbeeren aus Spanien oder Mandarinen aus Italien? Unsere Grosseltern hatten es da einfacher: Zu essen gab es, was in der Region gerade reif war. Heute haben wir das ganze Jahr über eine sehr grosse Auswahl an Früchten und Gemüse – ganz unabhängig von der regionalen Saison. Fragt sich nur, ob es schlau ist, im Winter Bohnen aus Afrika oder Spargeln aus Südamerika zu essen…

24.04.2017
aufgefallen

Insekten: Das Fleisch der Zukunft?

Ab Mai 2017 dürfen Insekten in der Schweiz verkauft werden. Der Bundesrat hat eine entsprechende Revision des Lebensmittelrechts verabschiedet, die in wenigen Wochen in Kraft tritt. Bei vielen von uns löst die Vorstellung Insekten zu essen Ekel aus. Doch diese Neuerung birgt auch Chancen. Lest selbst!

10.04.2017
aufgespürt

Zusammen isst man weniger allein

Es gibt etwas, das uns alle verbindet, egal wo auf dieser Welt und in welcher Kultur wir uns befinden: Gemeinsame Mahlzeiten. Setzen wir uns zum Essen zusammen an einen Tisch, werden wir Teil einer Gemeinschaft, teilen etwas miteinander und treten in einen Dialog. Seit jeher dient das gemeinsame Essen der Herstellung, Festigung und Besiegelung sozialer Zugehörigkeit. Besondere Ereignisse wie Feierlichkeiten oder Geschäftliches verbinden wir mit Mahlzeiten. Nicht das Stillen von Hunger steht dann im Vordergrund, sondern die verbindende Qualität des Essens. Doch heute ist der Essalltag vieler Menschen durch eine Zunahme von Hektik, Multioptionalität und Mobilität geprägt. Wir essen immer häufiger allein, vor dem Bildschirm oder unterwegs.

27.03.2017
aufgefallen

Wohltuendes aus der Teekanne – Teil III: Grüner Tee

Ein anregendes Heissgetränk ist Grüner Tee allemal. Doch auch eine gesundheitsfördernde Wirkung wird ihm nachgesagt. So soll er Osteoporose vorbeugen und das Krebsrisiko vermindern. Doch was ist dran an seiner Wunderkraft?

13.03.2017
aufgefallen

Geschichten vom Essen

Essen tun wir alle. Was allerdings in verschiedenen Gegenden und zu verschiedenen Zeiten gegessen wird, das kann sehr unterschiedlich sein. Was die Pasta in Italien ist, das ist der Reis in Vietnam und der Mais in Guatemala.

27.02.2017
aufgedeckt

Hausgemachte Mehlsuppe zur Fastenzeit

Bereits in der Nacht auf Montag brodelt es in den Suppentöpfen der Basler Köchinnen und Köche. Und wenn am frühen Morgen des Morgenstreichs noch eisige Kälte herrscht, ist es eine besondere Wohltat für die Fasnächtler und Besucher, sich mit einem Teller heisser Mehlsuppe aufzuwärmen und zu stärken. Wie man heute weiss, löffelten schon die Römer vor rund 2000 Jahren diese einfache Speise in der römischen Siedlung Augusta Raurica, einige Kilometer von Basel entfernt. Doch erst seit dem 19. Jahrhundert wird die Mehlsuppe am Morgenstreich der Basler Fasnacht serviert. Sie wurde laut Erzählungen so beliebt, dass ein Basler Mädchen einst gar erst heiraten durfte, wenn es Mehlsuppe kochen konnte.

Habt Ihr Mehlsuppe schon mal selbst zubereitet? Probiert es aus!

20.02.2017
aufgefallen

Wohltuendes aus der Teekanne – Teil II: Kräutertee

Tee ist beliebter denn je. Er soll schlank machen, vor Krebs schützen und das Herz fit halten. Alles nur Humbug? Und vor allem: Gilt dies nur für „echten“ Tee aus der Teepflanze oder auch für Kräutertee?
Während Früchtetees mit einem hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt punkten, überzeugen Kräutertees mit den verschiedensten heilfördernden Wirkungen.

13.02.2017
aufgewertet

Gebäck von Gestern – für eine Welt von Morgen

Aufessen statt wegwerfen! Der Backwaren-Outlet hinter dem Bahnhof SBB in Basel verkauft ausrangierte Backwaren, die sonst im Müll landen würden. Und setzt so ein Zeichen gegen Foodwaste.

06.02.2017
aufgedeckt

Saisonale Küche: Keine Angst vor dem Wintergemüse!

Bei Vielen von uns ist die Bereitschaft da, saisonal zu kochen. Und trotzdem geht ab November die Angst vor dem Wintergemüse um: wir würden ja gerne, aber es sieht irgendwie komisch aus und was kann man damit überhaupt machen? In unserer neuen Reihe findet Ihr Anregungen für die Zubereitung von saisonalem Gemüse. Heute im Kochtopf: Federkohl, Topinambur und Schwarzwurzel.